Den besten Hedgefonds durch Rendite und Performance Vergleich finden

Rubriken:   Geld anlegen   |   Fonds   |   Rente   |   Private Finanzen   |   Versicherungen   |   Immobilienfinanzierung   |   Kredite   |   News
Sie sind hier: Startseite >> Geld anlegen >> Hedgefonds

Was man über Hedgefonds wissen sollte

Bei einem Hedgefonds erwirbt der Anleger, genau wie bei üblichen Investmentfonds, Anteile am Gesamtvermögen des Fonds. Jedoch muss dem Anleger klar sein, dass zum üblichen Fondsgeschäft hier deutliche Unterschiede existieren.

Ein Hedgefonds ist in der Wahl seiner Anlagestrategie um ein vielfaches freier als ein üblicher Fonds.
Im Gegensatz zu diesen Regularien des üblichen Fonds, sind den Fondsmanagern bei einem Hedgefonds kaum Grenzen auferlegt und so kann die Risikobereitschaft in ganz anderem Maße und Ausmaß über die Inhalte und strategischen Ausrichtungen des Hedgefond herrschen.

Der spekulative Anteil an der Strategie der Hedgefonds, ist traditionell um ein vielfaches höher, als in den üblichen, den strengeren Regeln unterlegenen, Fonds. Selbstverständlich ist das oberste Ziel der Hedgefonds, vergleichbar zu jedem anderen Fond, die absolute Gewinnmaximierung mit der höchstmöglichen Rendite, jedoch unter Einbeziehung eines erheblich höheren Risikofaktors.

Ein höheres Risiko bei Hedgefonds

Auch die Bestandteile der Hedgefonds, sind wesentlich einer aggressiven Orientierung unterlegen und können aus den unterschiedlichsten Wertpapieren und auch sonstigen Wertgegenständen im Portfolio bestehen. Die gesamten Rahmenbedingungen eines Hedgefond, lassen weitaus liberalere Handlungsweisen, als bei üblichen Fonds zu.

 

Häufig sind die Stammsitze der Hedgefonds in Offshore-Regionen angesiedelt, die zu den Steueroasen zählen. Sie unterliegen zumeist nicht den strengen Kontrollorganen der Finanzmärkte und können somit schneller, freier und ohne Beschränkungen an den verschieden Finanz- und Rohstoffmärkten handeln und agieren.
Gleich ob die Marktsituation durch steigende oder fallende Kurse beherrscht wird, strebt der Hedgefond immer nach der maximalen Rendite und scheut nicht höhere Risiken um diese zu erzielen und an die jeweiligen Anleger auszuschütten.

Leerverkäufe von Aktien waren schon bei dem ersten Hedgefond, aufgelegt von Alfred Winslow Jones im Jahre 1949, ein probates Mittel, um dem Ziel der Gewinnmaximierung unter Zuhilfenahme riskanter Praktiken, so nahe wie möglich zu kommen und Marktschwankungen auszugleichen.

Woher der Name Hedgefonds stammt

Der Name Hedgefonds hat seinen Ursprung in der englischen Vokabel hedgen, absichern. Die traditionellen Hedgefonds, verstanden sich zu keiner Zeit im Sinne der gelten Investmentgesetze und verfügten in ihrer klassischen Form bis in das Jahr 2004 nicht über die Zulassung zum öffentlichen Vertrieb. Erst mit dem Investment-Modernisierungsgesetz zum 01.01.04 konnte nunmehr der öffentliche Vertrieb als Sondervermögen mit zusätzlichen Risiken erfolgen.

Im Vergleich mit den großen internationalen Hedgefonds, sind diese Versionen jedoch eher den üblichen Investmentfonds zuzuordnen. Die traditionellen, internationalen Hedgefonds, dürfen sich des Leerverkaufs und der Unterstützung durch Fremdkapital bedienen, was bei Formen für den öffentlichen Vertrieb nach wie vor untersagt ist.
Nur in sogenannten private placements darf das Angebot solcher Hedgefonds erfolgen und muss gesondert darauf hinweisen, dass dem Anleger möglicherweise erhebliche Verluste bis hin zum Totalverlust des Anlagekapitals entstehen können.

Anlageschwerpunkte, Management, Rendite und Performance sind wichtige Aspekte der Geldanlage mit Hedgefonds. Um hier keine teuren Fehler zu machen, sollte ein Hedgefondsvergleich von einem erfahrenen Experten eingeholt werden.

Unser Service für Sie: Fordern Sie kostenlos und unverbindlich einen Vergleich der besten Hedgefonds an und lassen Sie sich ein individuell ausgearbeitetes Angebot machen. Über ein bundesweites Netz von angeschlossenen Finanzexperten bekommen Sie einen auf Ihre Wünsche abgestimmten Vorschlag zu Hedgefonds mit der besten Performance von einem unabhängigen Experten in ihrer Nähe, der auch Fragen kompetent beantworten kann.